0
Bücher im Regal
0
Vorträge im Jahr gehört
0
Workshops pro Jahr besucht
0
Menschen berührt
Janine Gruner Collage

Warum findest Du nicht so viel von mir online? Ganz einfach. Bisher habe ich das Potenzial von anderen groß werden lassen. Ich habe mich eingesetzt, um andere im eigenen Tempo wachsen zu lassen. Es macht mich so glücklich, das Lächeln zu sehen, wenn etwas Neues gelingt, wenn man sich auf neuen Pfaden erfährt. Dieses Strahlen, wenn jemand über sich selbst hinauswächst, mutig war Neues zu wagen. Dieses Glitzern in den Augen, die Freude im Gesicht, das macht mich glücklich. Ich will noch mehr Menschen lächeln sehen.

Mein eigener Weg zeigt, wie wichtig es ist, niemals sich selbst zu vergessen, für sich einzustehen, zu vertrauen und niemals aufzugeben!

Alles beginnt mit einem Anfang und nicht mit einem Untergang. Meine Geschichte ist geprägt von Höhen und Tiefen.

Von einschneidenden Erlebnissen und Entscheidungen. Selbstreflexion, Ruhe und Raum. Erkenntnisse, die ich an Menschen weitergeben möchte.

Meine Geschichte hat mich viel gelehrt. Dankbar blicke ich heute auf die Ereignisse und Erkenntnisse zurück. Einige Gedanken möchte ich hier mit Dir teilen. PS: Kleine Spielerei mit Denkeffekt – Dreh den Balken.

Kind der DDR

Ich wusste nicht, was da passiert und noch weniger, was es bedeutet. Ich war 11, als die Mauer fiel. Hoffnung, Freude, Unsicherheit, Verzweiflung war spürbar in jedem Moment. Für mich war alles neu, alles anders. Daher meine Freude an der Veränderung.

Gedanken, die mich bewegten:
Worauf kannst Du Dich immer verlassen? Was sind Deine Wurzeln, die Dich halten und tragen?
Meine Familie war und ist immer da. Ich bin immer da für mich.

Chancenkind der Wende

Gedanken, die mich bewegten: Meine Mutter wollte Näherin sein. Das wurde nicht gebraucht im Staat. So musste sie Kindergärtnerin werden. Was sie sehr erfüllte. Für mich eröffneten sich Möglichkeiten. Die Welt ging spürbar auf. Ich nutzte die Chancen, die sich mir boten.

Gedanken, die mich bewegten:
Was ist die Chance in der Veränderung? Wenn Du loslassen musst, weil es vergangen ist, sei neugierig auf alles Kommende. Pack zu mit dem Fokus auf Chance und Zielerreichung. Träume sind zum Leben da.

Scheidungskind, das Abitur macht

Vom edlen Altbau in anonymes Hochhaus. Finanzieller Rückschritt, Verzicht. Für mich und meinen Bruder steckte meine Mutter zurück. Wir sollten wachsen. Ich lernte auf Klausuren während ich an der Garderobe des Kulturzentrums die Habseligkeiten anderer bewachte. Ich verdiente Geld im Supermarkt beim Auffüllen von Regalen, beim Zeitungsaustragen, beim Putzen. Alles ist möglich.

Gedanken, die mich bewegten:
Bedingungslose Liebe. Gib, damit andere wachsen können. Wem kannst Du jetzt, heute bedingungslos geben? Wem kannst Du vergeben, danken, um heute zu verstehen, was damals war? Lass andere wachsen, um selbst zu erblühen.

Reiselustige junge Frau

Ich will die Welt sehen. Quelle bot mir großartige Chancen. Die Welt wird noch größer. Auslandsstudium in fremder Sprache, große Erwartungen und riesige Möglichkeiten.

Gedanken, die mich bewegten:
Wenn du klar entscheidest, findet sich das Wie. Welche Entscheidung schiebst du vor dir her, wohlwissend sie treffen zu müssen, um glücklicher, gesünder, zufriedener zu sein? Was hemmt Dich?

Hilfloses Kind

Während des Auslandssemester verlor ich meinen Vater. Er war mein Vorbild. Ich war hilflos, ratlos. Zum ersten Mal, musste ich um Hilfe bitten, um nach Hause zu kommen. Ich habe gelernt andere um Hilfe zu fragen, zu vertrauen, stark zu sein und weiterzumachen.

Gedanken, die mich bewegten:
Aufgeben ist keine Option. Wofür tust Du, was Du tust? Welcher Vision folgst Du? Was ist Dein Traum, der nach deiner Verwirklichung ruft? Bist du auf Kurs mit all Deinen Kräften? Verfolgst Du mit all Deinem Tun Dein Ziel?

Schüchterne Studentin,

der das Yogabuch auf den Fuß fällt und sich selbst stärkt. Selbstwert erkennen, Neues wagen, weiterwachsen.

Gedanken, die mich bewegten:
Nichts begegnet uns einfach so. Alles hat was mit uns zu tun. Was hat Deinen Weg gekreuzt, was Dich vervollständigt, stärkt und weiterbringt? Zu welchen Höhenflügen, Erkenntnissen und Erlebnissen hat es dich wachsen lassen?

Stolze Diplom-Absolventin,

die Wurzeln schlägt und zur Führungsperson wird. In Franken bin ich zu Hause. Hier habe ich gelernt zu Führen und meiner Intuition zu vertrauen. Heute weiß ich Führungsintuition zeichnet mich aus.

Gedanken, die mich bewegten:
Der Verstand weiß, denkt, antwortet laut. Unser Gefühl weiß, spricht leise in anderen Tönen. Worauf vertraust Du? Wonach führst Du Dich, Dein Team, Dein Unternehmen? Alles was wir je gelernt haben, basiert auf Erkenntnissen der Vergangenheit. Unser Gefühl ist stets im Jetzt. Was fühlst du jetzt? Was macht dich glücklich? Wofür bist du dankbar?

Unternehmensgründerin

Yogini – Innerpreneur Aus dem Innen erwächst meine Firma. Mein Unternehmen ist mein Passion, mein Erfüllung. Menschen auf Ihrem Weg zu begleiten und alles dafür einzusetzen, was bereits da ist, kostet lediglich Überwindung. Nichts weiter. Erkenntnis und Überwindung.

Gedanken, die mich bewegten:
Disziplin und Ausdauer sowie Geduld und Vertrauen sind meine stärksten Eigenschaften. Darauf kann ich immer bauen. Worauf kannst Du Dich stets verlassen? Welchen Werten folgst Du? Wie sieht Dein Umfeld aus?

Interner Zaungast

bei anbahnendem Untergang der QUELLE. Involviert, doch machtlos. Tausende Gründe führten zu dieser Insolvenz. Meine Lehre: Reflektiere. Agiere. Nimm Tempo auf.

Gedanken, die mich bewegten:
Nichts ist von Dauer und nichts ist selbstverständlich. Wofür bist Du dankbar? Was schätzt du wert? Wem könntest Du heute helfen, eine Freude machen, ein Lächeln schenken?

Untergang von QUELLE als Neustart

Wege entstehen, in dem wir sie gehen.

Gedanken, die mich bewegten:
Wenn Du heute einen neuen Weg einschlagen müsstest, was würdest Du tun? Was würde Dich reizen? Wofür brennst? Wer wärst Du dann, wenn Du diesem Weg folgst?

Neuer Job – alte Perspektive

Neues Umfeld, neue Kollegen, neue Aufgaben, weites Feld, große Welt. Meine Selbständigkeit fährt auf dem Nachbargleis. Ich tauche tiefer ein in das Unternehmertum, in Positionierung, Multiprojektmanagement und Kreation. Meine Yoga Selbstständigkeit fährt auf dem Nachbargleis.

Gedanken, die mich bewegten:
Sei mutig zu lernen. Sei mutig zu hören. Sei mutig zu entscheiden. Wann warst Du besonders mutig? Wo hat Dein Mut dich hingeführt?

JANINE – Fokus

Ruhe suchen. Der Stille zuhören. Klarheit finden. Manchmal muss man weit weg, um ganz nah zu sich zu finden. Bali war der Platz, an dem ich Ruhe und Klarheit fand. Die Ursprünglichkeit des Nordens, die Hingabe, die Bedingungslosigkeit, die Dankbarkeit der Menschen, zieht mich immer wieder auf diese unbeschreiblich magische Insel.

Gedanken, die mich bewegten:
Was willst Du wirklich? Wie darf Dein Leben sein? Was wirst Du hinterlassen auf dieser Welt?
Was ist Dein Kraftort? Wie gelangst Du im Alltag dorthin?

Von der Angestellten zur Unternehmerin

Damals wusste ich nicht, was BWL ist und wo es mich hinführt. Doch rückblickend, macht alles Sinn.

Gedanken, die mich bewegten:
Um etwas zu gewinnen, müssen wir bereit sein, zu geben, durchzuhalten und zu lernen. Was gibst Du? Was lernst Du? Bist Du weiter neugierig auf Dein Leben?

Perspektive Life-Coach

Jetzt das Leben reflektieren. Jetzt fühlen, fragen, statt später bereuen. Uns wurde dieses Leben geschenkt. Ich freue mich Dich lächeln zu sehen. Das Leben ist ein Geschenk. Nimm die Verantwortung und stärke Dich in all Deinen Ebenen: geistig, mental, körperlich, spirituell.

Gedanken, die mich bewegten:
Es gibt so viel mehr, als wir sehen. Lass uns Horizonte öffnen, uns stärken, neugierig bleiben und nie aufhören zu fragen: War das schon alles?

Ich bin Innerpreneur

Ich bin Life-Coach

Ich bin Unternehmerin

Ich bin Janine Gruner

Die eigene Geschichte zu hinterfragen und genau anzusehen, erfordert Mut. Es hat Zeit und Geduld gebraucht hierhin zu kommen und noch viel mehr:

0
Kilometer Spaziergang
0
Liter Tee
0
vollständige Tränenausbrüche
0
klare Botschaft
Ich bin die Brücke über dich, zu dir und zueinander